Deutlicher Heimerfolg für Empor

SG Empor Sassnitz – Velgaster SV 6:0 (1:0)

 

Im dritten Spiel binnen sieben Tagen ließen die Sassnitzer keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende der Begegnung als verdienter Sieger vom Platz geht.
Deutlich wurde es jedoch erst nach dem Seitenwechsel als Empor konsequent vor dem Tor agierte.

 

Die erste gute Gelegenheit bot sich jedoch für die Gäste aus Velgast. Nach wenigen Minuten wurde David Schiller im Sassnitzer Tor mit einem Distanzschuss geprüft. Dieser war zur Stelle und konnte klären. Anschließend fand Empor immer besser in die Begegnung und hatte fortan etwas mehr Spielanteile. In der 24. Minute wurde Hussein Safari an der Strafraumkante frei gespielt. Sein Abschluss landete unter Mithilfe eines Gäste-Spielers zum umjubelten 1:0 in den Maschen. Sassnitz verpasste es nachzulegen und hielt so Velgast weiter im Spiel.

Im zweiten Durchgang agierten die Hafenstädter vom Anstoß weg souverän und erspielten sich ihre Chancen. In Minute 49 schickte Martin Blum seinen Bruder Daniel mit einem langen Ball auf die Reise. Dieser blieb vor dem herauseilenden Schlussmann cool und verwandelte mit einem Heber zum 2:0.

10 Minuten später tauschten beide die Rollen. Dieses Mal wurde Martin Blum mittels langem Zuspiel geschickt, legte vor dem Tor uneigennützig auf den mitgelaufenen Hussein Safari quer, welcher somit die 3:0 Vorentscheidung erzielte.
Und Sassnitz spielte weiter nach vorne. Über den eingewechselten Tobias Krüger wurde der Ball auf der linken Seite nach vorne getrieben. Schließlich landete das Spielgerät bei Hussein Safari der mit einem satten Schuss seinen dritten Treffer in der Begegnung erzielte (61′).

Die Hafenstädter hatten einen sehr guten Tag erwischt. Von der so oft mangelnde Chancenverwertung konnte nicht die Rede sein. Das 5:0 erzielte eine Viertelstunde vor Schluss Benny Hoppe mit einem sehenswerten Volleyschuss aus halbrechter Position (75′). Zwei Minuten später wurde das halbe Dutzend voll gemacht. Hussein Safari legte frei vor dem Keeper ebenfalls uneigennützig quer und ließ Franz Harpke vollstrecken.

Aber nicht nur in der Offensive wusste Empor zu überzeugen. Mit einer soliden Mannschaftsleistung legte man von Beginn an den Grundstein für diesen Erfolg!

 

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Martin Fidorra, Tom Sommerfeldt, Florian Nasebandt – Sascha Rastedt (56′ Tobias Krüger), Martin Blum (C.), Daniel Blum, Hussein Safari – Franz Harpke, Ole Wollschläger, Benny Hoppe (85′ Patrick Kocsis)

Weitere Wechselspieler:
Jens Wessel, Tim Wenzel

Torschützen für Empor:
Hussein Safari (24′, 59′, 61′), Daniel Blum (49′), Benny Hoppe (75′), Franz Harpke (77′)