Empor siegt klar in Marlow

BSG ScanHaus Marlow – SG Empor Sassnitz 0:4 (0:3)

 

Das Nachholspiel gegen die BSG ScanHaus Marlow gestalteten die Hafenstädter eindeutig. Die Gastgeber gingen von Beginn an nur mit 10 Spieler in die Begegnung. Empor spielte ab der 70. Minute verletzungsbedingt ebenfalls nur noch mit 10 Mann.

Die Sassnitzer nutzten ihre Feldvorteile und ließen Ball und Gegner laufen. Erste Abschlussmöglichkeit durch Tony Henke (5′) und Norman Post (11′) führten noch nicht zum Erfolg. In der 21. Spielminute steckte Benny Hoppe mustergültig auf Tim Essner durch, dass dieser zur 1:0 Führung einnetzen konnte.
Das 2:0 folgte nur ein paar Minuten später. Nach einer sehenswerten Kombination landete der Ball bei Hussein Safari, welcher halbrechts in den Sechtzehner zog und für den mitgelaufenen Tim Essner nur noch quer legen musste (27′). Kurz vor der Halbzeitpause machte Empor dann endgültig den Deckel drauf. Wiederum landete das Spielgerät im Strafraum der Marlower bei Tim Essner, der seinen dritten Treffer erzielen konnte.
Im zweiten Durchgang schlichen sich bei den Gästen einige Unkonzentriertheiten ein, sodass auch die Platzherren gute Abschlussmöglichkeiten verzeichnen konnten. Nach einem Vorstoß von Ole Wollschläger über die rechte Seite landete seine Flanke bei Hussein Safari, welcher seinen wuchtigen Kopfball im langen Toreck platzierte (65′).
In der Folge ergaben sich noch weiter, gute Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Unter dem Strich ein verdienter Erfolg der Sassnitzer, die gegen einen kämpferischen Gegner der die kompletten 90 Minuten in Unterzahl agieren musste, ihre Vorteile zu nutzen wussten.

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Sascha Rastedt, Martin Fidorra, Tony Henke, Ole Wollschläger – Benny Hoppe, Norman Post (69′ Gunnar Trabalski), Tim Essner, Sören Ringer, Hussein Safari – Adrian Greere

Torschützen für Empor:
Tim Essner (21′, 27′, 44′) | Hussein Safari (65′)