Hafenstädter holen einen Punkt in Reinkenhagen

SG Reinkenhagen – SG Empor Sassnitz 0:0 (0:0)

Am 22. Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen des Tabellenvierten aus Reinkenhagen und die auf 8 platzierten Gäste aus Sassnitz. Für Empor gab es in den vergangenen Partien gegen die SGR nicht viel zu holen, daher beschränkte man sich zunächst darauf keinen Gegentreffer zu bekommen und die Reinkenhägener nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Die Hafenstädter waren auf eigenen Ballbesitz aus und spielte aus einer geordneten Defensive den Ball durch die eigenen Reihen. Nach einer Kombination über die rechte Seite hatte Hani Atia nach Zuspiel von Ole Wollschläger die erste gute Gelegenheit für die Gäste – verzog aber halbrechts vor dem gegnerischen Tor stehend (12′). Bei Balleroberungen der Platzherren spielten diese meist über die Außenpositionen nach vorn, konnten aber – ähnlich wie die Sassnitzer – im letzten Angriffsdrittel nicht entscheidend gefährlich werden. Nach einem dieser Vorstöße ging ein Distanzschuss aus halblinker Position nur knapp am langen Pfosten vorbei (25′). Empor trieb den Ball über Benny Hoppe und Hussein Safari immer wieder mit Tempo in die gegnerische Spielhälfte und sorgte so für Unruhe in der Hintermannschaft der Reinkenhägener. Kurz vor der Halbzeitpause ergaben sich nach Sassnitzer Ballverlusten die zwei aussichtsreichsten Chancen auf die Führung, welche Reinkenhagen aber ebenfalls nicht nutzen konnte.
So ging es Torlos in die Halbzeitpause.
Im zweiten Spielabschnitt liefen die Stürmer die Sassnitzer Abwehrreihe früher an und versuchten so Druck aufzubauen. Empor hatte nach Solo von Adrian Greere über die rechte Seite die Möglichkeit zur Führung, dieser verpasste jedoch den Abschluss (55′). Auf der Gegenseite die SGR jetzt zwingender. Nach Vorstoß bis in den Strafraum streifte ein Abschluss nur die Querlatte (60′). Sassnitz überstand die Druckphase der Platzherren und hielt das Unentschieden. In der 65. Spielminute kam Empor Stürmer Tim Essner in die Partie und hatte gleich die Möglichkeit auf den Führungstreffer. Nach Zuspiel von Benny Hoppe in den Lauf des Stürmers scheiterte dieser im Eins gegen Eins am Reinkenhägener Schlussmann. Auch Empor Keeper David Schiller war an diesem Tag wieder sehr gut aufgelegt und hielt seinen Kasten sauber. Nach einem satten Schuss von der Strafraumgrenze und einem Duell mit dem freistehenden Angreifer konnte er jeweils klären. In einer intensiven Partie pfiff das souverän agierende Schiedsrichtergespann um den Kollegen Böhm das Spiel nach 3 minütiger Nachspielzeit ab.

„Unter dem Strich eine gerechte Punkteteilung in der beide Mannschaften ihre Chancen auf den Sieg hatten. Nun müssen wir in den übrigen Partien die nötigen Punkte holen, welche wir in den letzten Wochen teilweise liegen gelassen haben“ so das Trainergespann Begerow / Trabalski nach dem Spiel.

Empor ist nach dem Remis nun 7 Spiele in Folge ungeschlagen und sammelt damit weiter Punkte im Abstiegskampf. Bei nun noch 4 ausstehenden Partien und 6 Punkten Rückstand auf den rettenden siebten Tabellenplatze müssen die Sassnitzer weiter ihre Punkte holen und dabei auf Schützenhilfe der anderen Teams hoffen.
Kommenden Samstag (20.05.) spielen die Hafenstädter beim Tabellenführer in Triebsees.

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Franz Harpke, Martin Fidorra, Tony Henke, Sascha Rastedt – Benny Hoppe, Martin Blum (C), Hussein Safari, Ole Wollschläger (70′ Erik Borgwardt) – Adrian Greere, Hani Atia (65′ Tim Essner)

Weitere Wechselspieler:
Tim Wenzel

Foto:
Jessica Begerow

www.fussball.de | SG Reinkenhagen – SG Empor Sassnitz