Kurze Sommerpause für die Fussballer aus der Hafenstadt

By 18. Juni 2017Fussball

Nach dem verpassten Klassenerhalt in der Landesklassenstaffel III bleibt den Männern von Empor Sassnitz nur eine kurze Pause im Hinblick auf die neue Saison. Da die Kreisoberliga NVP/RÜG wie gewohnt früher in die Saison startet, als die Mannschaften in der Landesklasse, bleibt zwischen dem letzten Punktspiel der alten – und dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison lediglich eine Pause von 7 Wochen.

„Uns bleibt wenig Zeit für Regeneration. Gerade in den letzten Wochen hat man gemerkt das die vergangene Spielzeit bei vielen Spielern an die Substanz gegangen ist. Nun heißt es schnell wieder neue Kräfte zu sammeln, die ein oder andere Blessur auszukurieren und sich dann optimal auf die neue Spielzeit vorbereiten.“ so Trainer Oliver Begerow.
„Maßstab wird die Leistung in der Rückrunde sein, in der wir uns nach der verkorksten Hinserie stabilisiert und gezeigt haben, das wir in der Landesklasse mehr als nur mithalten können.“ fügt Co-Trainer Gunnar Trabalski hinzu.

Geplant ist neben einigen Testspielen auch ein Vorbereitungsturnier auf dem Dwasiedener Sportplatz, bei der sich eine im Mukraner Hafen ansässige Firma mit engagieren will.

Nach 3 Jahren Landesklasse heißt es nun erst einmal wieder Kreisoberliga für die Hafenstädter, die den positiven Trend der letzten Monate mitnehmen und wieder oben angreifen wollen.
Da der Kader – stand jetzt – der gleiche wie in der abgelaufenen Spielzeit sein – und durch den ein oder anderen Neuzugang eventuell noch verstärkt wird, ist ein Mitmischen im oberen Drittel der Tabelle eine realistische Zielstellung. Durch die Reform zur neuen Spielzeit (2 anstatt bisher 3 Landesligen, und 4 statt bisher 6 Landesklassen) ist schwer Vorauszusagen welche Mannschaften sich in der kommenden Spielzeit am Ende durchsetzen, jedoch kann man davon ausgehen das auch das Niveau in der KOL NVP/RÜG nochmals angehoben werden wird.