Punkteteilung zwischen Sassnitz und Barth

SG Empor Sassnitz – SV Barth 1:1 (0:0)

 

Sassnitz/Dwasieden
Am 12. Spieltag gastierte der ungeschlagene Tabellenführer aus Barth in der Hafenstadt.
Bei widrigen äußeren Bedingungen und sehr schlechten Platzverhältnissen waren beide Mannschaften darauf bedacht, die eigene Fehlerquote so gering wie möglich zu halten. Empor konnte aus der eigenen Defensive heraus das Spiel aufzuziehen, da die Barther sie in der eigenen Hälfte gewähren ließen. Sören Ringer hatte nach einer knappen Viertelstunde die aussichtsreichste Möglichkeit für die Hafenstädter, verfehlte mit seinem Abschluss von halbrechter Position jedoch knapp das Tor. Auf der Gegenseite konnten die Sassnitzer sich bei Schlussmann David Schiller und dem immer schwieriger zu bespielenden Untergrund bedanken, das hinten weiterhin die 0 stand. Gleich zwei hundertprozentige Chancen konnten die Gäste nicht verwerten. Nachdem das Spiel aufgrund von heftigem Hagel für Zwei Minuten unterbrochen wurde, ging es nur wenig später ohne weitere Höhepunkte in die Halbzeitpause.
In Durchgang Zwei wurde Empor griffiger und konnte des Öfteren über die Außenpositionen nach vorne gelangen. Nachdem der Ball bei einem solchen Vorstoß über die rechte Seite scharf in den Sechzehner gebracht wurde, konnte der Verteidiger den Sassnitzer Benny Hoppe nur durch ein Foulspiel am Abschluss hindern, sodass es folgerichtig Strafstoß gab. Diesen verwandelte Tim Essner zur 1:0 Führung (62′). Daraufhin hatte Empor die Möglichkeiten die Führung auszubauen. Wiederum war es Benny Hoppe der nach einem Gegenstoß nur den Innenpfosten traf. In der Schlussviertelstunde erhöhten die Barther den Druck um die drohende Niederlage abzuwenden – mit Erfolg. Bis zur 86. Minute hielt die Sassnitzer Defensive stand, ehe nach einem nicht konsequent geklärten Eckball das Spielgerät von der Grundlinie erneut in die Mitte geflankt wurde, wo der Barther Stürmer Max Quantz nur noch einzunicken brauchte. In der Nachspielzeit kam es dann noch einmal zu einer strittigen Situation. Nachdem Hussein Safari bei einem Gegenstoß zu Fall gebracht wurde, lief das Spiel zum Vorteil der Sassnitzer weiter. Tim Essner gelangte daraufhin mit Ball am Fuß in den Strafraum und wurde dort von seinem Gegenspieler ebenfalls zu Fall gebracht. Nachdem der Schiedsrichter zunächst auf Strafstoß entschied, kam es nach einigem zögern zur Rücksprache mit seinem Assistenten, welcher auf kein Foulspiel beharrte. Kurz darauf pfiff der Unparteiische das Spiel ab und beendete die Partie.

Empor verpasste es somit, sich für eine gute Leistung in Halbzeit Zwei zu belohnen. Die Gäste zeigten am Ende warum sie an der Tabellenspitze stehen und konnten doch noch einen Punkt aus der Hafenstadt mitnehmen.

Am kommenden Wochenende haben Empors Männer spielfrei. Somit hat man zwei Wochen Zeit um sich auf das Kreispokalachtelfinale gegen den Ligakonkurrenten SV Kandelin vorzubereiten (Samstag| 25.11. | 13 Uhr | Dwasieden)

 

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Martin Fidorra, Tony Henke, Sven Kirchhof – Ole Wollschläger (69′ Tom Sommerfeldt), Benny Hoppe (83′ Tobias Krüger), Martin Blum (C), Hussein Safari – Stefan Solle, Tim Essner, Sören Ringer

Weitere Wechselspieler:
Gunnar Trabalski, Adrian Greere

Torschützen für Empor:
(62′) Tim Essner (FE)