Sassnitz erfolgreich gegen Grimmener Verbandsligareserve

Grimmener SV II – SG Empor Sassnitz 1:3 (0:1)

 

Nachdem Empor die Partie 60 Minuten lang im Griff hatte und ein 3:0 Vorsprung erspielte, musste man die letzte halbe Stunde in Unterzahl auf den Platz bringen. Auch nach dem ersten Treffer der Gastgeber spielte die Mannschaft konzentriert weiter und erzielte einen verdienten Erfolg!

Am Sonntag reisten die Hafenstädter zur zweiten Vertretung des Grimmener SV.
Nach zuletzt einer Punkteteilung und der Niederlage an letzten Samstag wollte man unbedingt etwas Zählbares mit auf die Insel nehmen.

Beide Teams spielten zu Beginn der Partie mit wenig Risiko und versuchten den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Empor kontrollierte mit fortwährender Spieldauer das Geschehen konnte über die agilen Außenspieler Sören Ringer und Franz Harpke immer wieder für Wirbel in der Grimmener Hintermannschaft sorgen.
Nach einer Viertelstunde war der Ball das erste mal im Tor der Platzherren. Allerdings stand Tim Essner beim Zuspiel knapp im Abseits. In der Folge hatte man zwei aussichtsreiche Freistöße am gegnerischen Strafraum, beide konnten jedoch zu nichts zählbaren umgemünzt werden.
Nach 33 Minuten dann ein Ballgewinn von Tony Henke an der Mittellinie, welcher Ole Wollschläger den Ball überließ und dieser schnell schaltend zwischen die Verteidiger auf Tim Essner spielte. Der Empor-Torjäger behielt vor dem Schlussmann die nerven und schob zum 1:0 für die Sassnitzer ein.

Gefährlich wurde es für Empor in Durchgang Eins zum ersten mal nach einem Ballverlust im Spielaufbau, jedoch stellte man den Grimmener Angreifer im Kollektiv am Sechzehner und bereinigte die Situation (38′). Ansonsten ließen die Hafenstädter so gut wie keine Gelegenheiten der Gastgeber zu.

Zu Anfang des zweiten Spielabschnitts übernahmen wieder die Gäste die Initiative. Nach Balleroberung auf der linken Seite gelangte dieser über Benny Hoppe und Ole Wollschläger auf den startenden Sören Ringer. Dieser entwischte seinem Verteidiger und er konnte das Spielgerät aus spitzem Winkel zum 2:0 ins Tor befördern (50′). Sassnitz war jetzt am Drücker und setzte sich in der Grimmener Spielhälfte fest. In der 57. Minute war es erneut Tim Essner der ein glänzendes Zuspiel von Sascha Rastedt aus der eigenen Hälfte zum 3:0 verwertete.
Nach knapp einer Stunde machten die Hafenstädter das Spiel selbst nochmal spannend. Ein geschlagener Ball in Richtung Strafraum der Sassnitzer versuchte Schlussmann David Schiller zu erlaufen. Der Stürmer schoss den Ball in der Folge an dessen Oberarm und nach längerer Beratungspause des Schiedsrichtergespanns verwies der Unparteiische den Keeper des Feldes wegen Handspiel außerhalb des Strafraumes. Ersatztorwart Tim Wenzel rückte nun zwischen die Pfosten und bereinigte gleich die erste Situation – den resultierenden Freistoß von der Strafraumgrenze – mit aller Ruhe.
Auch in Unterzahl hatte Sassnitz die Gelegenheit den Deckel endgültig drauf zu machen. Tim Essner traf per Direktabnahme nur den Querbalken (64′) und verfehlte kurz darauf mit einem Kopfball knapp das Grimmener Tor.

Auf der Gegenseite vergaben die Grimmener zwei gute Gelegenheiten den schnellen Anschlusstreffer zu erzielen und so lief die Zeit weiterhin für die Gäste.
Empor konzentrierte sich die letzten Minuten ausschließlich auf die Defensive und musste lediglich einen Gegentreffer (78′) der Gastgeber hinnehmen. Mit viel Kampf in der Schlussviertelstunde brachte man den Vorsprung über die Zeit und fährt einen verdienten Erfolg ein.

Kommendes Wochenende empfangen die Fussballer aus der Hafenstadt die bis dato punktlosen Kicker der BSG ScanHaus Marlow zum dritten Heimspiel der Saison.

 

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Martin Fidorra, Kirchhof, Tony Henke, Sascha Rastedt – Martin Blum (C), Benny Hoppe (86′ Adrian Greere), Ole Wollschläger (Tim Wenzel 60′), Sören Ringer (76′ Hussein Safari), Franz Harpke – Tim Essner

Weitere Wechselspieler:
Gunnar Trabalski, Oliver Wasenitz

Torschützen für Empor:
(33′, 57′) Tim Essner | (50′) Sören Ringer