Sassnitz mit bitterer Niederlage im Abstiegskampf

By 24. April 2016April 25th, 2016Fussball, Spielbericht-Fussball-1.Mannschaft

Sören Ringer tankt sich bis in den Greifswalder Strafraum durch. Seine Hereingabe findet allerdings keinen Abnehmer.

SG Empor Sassnitz – HFC Greifswald 0:3 (0:0)

Zum 19. Spieltag der Landesklassenstaffel III kam es zum Aufeinandertreffen der SG Empor Sassnitz und dem HFC Greifswald. Für beide Mannschaften eine enorm wichtige Partie – die Gäste mit der vielleicht letzten Chance den Abstieg doch noch abzuwenden und für Empor die Möglichkeit das Punktepolster auf die letzten beiden Plätze auf 10 Zähler auszubauen.

Von der ersten Minute an fand Empor nicht zu seinem Spiel. Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel, Abspielfehler und Missverständnisse prägten die Anfangsphase. Echte Torraumszenen waren bis zur 20. Spielminute nicht zu sehen. Nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld war es Martin Schiffner der alleine auf den Greifswalder Schlussmann zulief, sich den Ball jedoch zu weit vor legte und so keine Gefahr für das Greifswalder Tor entstand. Die Gäste beschäftigen die Empor Defensive immer wieder nach Standardsituationen und konnten oft durch gewonnene zweite Bälle für Druck sorgen. Auf der Gegenseite spielte Sören Ringer in der 32. Spielminute seine Schnelligkeit aus, zog über halbrechter Position in den Strafraum und hatte nur noch den Keeper vor sich. Seine Hereingabe verpassten sowohl Martin Schiffner als auch Tim Essner knapp. Zwei Minuten später bekam Empor einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen, dieser landete allerdings in der Mauer und sorgte für keine Gefahr. Weitere Höhepunkte blieben in einer schlechten Landesklassenpartie auf beiden Seiten aus und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Zur zweiten Halbzeit ersetzte Daniel Blum den glücklosen Martin Schiffner im Sassnitzer Angriff. Besserung war allerdings auch in den zweiten 45 Minuten nicht zu sehen und so verflachte die Partie zunehmend. In der 71. Spielminute kamen die Greifswalder über die rechte Seite in den Sassnitzer Strafraum, David Schiller verkürzte geschickt den Winkel sodass der Stürmer den Ball etwas überhastet versuchte in die Mitte zu spielen. Dieser rutschte ihm jedoch so ungünstig über den Schlappen das er zur 0:1 Gäste Führung im Sassnitzer Tor landete. Bezeichnent für das Empor Spiel an diesem Tag.
Und der HFC setzte nach. Zwei mal konnte in allerhöchster Not geklärt werden, ehe in der 76. Minute ein Eckball der Hengste direkt verwandelt werden konnte.
Sassnitz versuchte nochmal Druck aufzubauen und riskierte viel. So lud man die Greifswalder zu Kontern ein, was dann kurz vor Ende auch das 0:3 zur Folge hatte (86.).
Ein Rabenschwarzer Tag für Empor und eine der schlechtesten Saisonleistungen.
Nun heißt es sich für die kommenden Begegnungen wieder aufzurappeln und an bessere Spiele anzuknüpfen! Kommendes Wochenende reist man zu den um einen Punkt in der Tabelle besser dastehenden Greifswaldern der HSG Uni.

Aufstellung:
David Schiller – Philipp Wiesner, Sven Kirchhof, Martin Blum, Erik Borgwardt – Sören Ringer, Christian Kirchhof, Christian Scheel, Benny Hoppe – Martin Schiffner, Tim Essner

Wechsel:
46. Daniel Blum für Martin Schiffner
52. Tony Henke für Philipp Wiesner
70. Sascha Rastedt für Christian Scheel

Außerdem:
Martin Fidorra

www.fussball.de | SG Empor Sassnitz – HFC Greifswald