Empor beweist Comeback-Qualitäten!

SG Empor Sassnitz – SG Empor Richtenberg II 2:2 (1:2)

 

Sassnitz/Dwasieden
Mit 7 Punkten aus 3 Spielen startete Empor solide in die neue Spielzeit. Mit der zweiten Vertretung der Richtenberger empfing man nun das erste “Schwergewicht” der Staffel.
Die Partie gegen die Reserve aus Richtenberg begann mit einer Schweigeminute für die langjährige Empor-Unterstützerin „Traudi“, welche vor kurzem von uns gegangen ist. Die ganze Mannschaft spricht auf diesen Weg nochmals ihr Beileid allen Angehörigen aus.

Die Gäste kamen besser ins Spiel und setzten die Platzherren früh unter Druck. In Minute 6 unterschätzte die Empor Defensive einen langen Schlag in die Spitze, sodass der Stürmer Torhüter David Schiller mit einem Lupfer überraschte und die Führung erzielte. Nur ein paar Minuten später eine ähnliche Situation. Die Sassnitzer immer noch nicht auf der Höhe, wiederum wurde mit einem langen Schlag das Spielfeld überbrückt, ein Richtenberger behauptete sich und konnte zum 0:2 einschieben (12’).
Nach diesen beiden Nackenschlägen berappelte man sich nun endlich und hatte sofort die passende Antwort parat.
Bei einem Vorstoß über die linke Seite konnte Stefan Solle am Sechzehner bedient werden und vollendete zum 1:2 Anschlusstreffer.
Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe, indem beide Mannschaften den Weg zum Tor suchten. Die Sassnitzer fanden ihre gewohnte Stabilität wieder und arbeiteten am Ausgleichstreffer. Diese Bemühungen bekamen in der 39. Minute jedoch einen Dämpfer. Abseits des Spielgeschehens ließ sich Empor Torjäger Tim Essner zu einem Scharmützel mit einen Richtenberger hinreißen. Nachdem der Schiedsrichterassistent dies bemerkte hielt er kurze Rücksprache mit dem Unparteiischen und dieser verwies Essner daraufhin des Feldes. Der Gäste-Spieler kam mit einer Verwarnung davon.
Das Unterfangen etwas zählbares aus der Partie mit zu nehmen wurde jetzt natürlich um einiges schwieriger.
Dennoch konnte Empor die Begegnung weiterhin offen halten und durch diszipliniertes Verteidigen einen weiteren Treffer der Gäste verhindern.
Offensiv setzte man über die agilen Hoppe, Harpke und Safari immer wieder Akzente.
In Minute 61 belohnte man sich für einen couragierten Auftritt. Aus halbrechter Position holte sich Stefan Solle den Ball, zog in die Mitte und versenkte das Leder mit einem strammen Schuss im oberen Toreck.
Nun drückten die Gäste auf den erneuten Führungstreffer. David Schiller vereitelte in dieser Phase gleich mehrere gute Gelegenheiten. Empor konzentrierte sich auf schnelle Gegenstöße und hatte durch Benny Hoppe und Hussein Safari ebenfalls die Chance auf den eigenen dritten Treffer.
Letztendlich blieb es in einem guten Kreisoberligsspiel bei der gerechten Punkteteilung.

Die Hafenstädter zeigten im Spiel gegen Richtenberg II ihre Qualität und kamen nach einem frühen 0:2 Rückstand zurück, ließen sich auch nach einem Platzverweis in der 39. Minute nicht aus der Ruhe bringen und erkämpften sich einen verdienten Punktgewinn.

“Heute haben alle auf dem Feld Moral bewiesen und gezeigt das sie an den Erfolg glauben. Nach dem schnellen Rückstand haben wir uns gefangen und weiter unser Spiel aufgezogen. Am Ende wurden wir dafür belohnt!“  lobte Trainer Christian Hagemeister sein Team nach der Begegnung.

Außerdem sammelte mit Florian Nasebandt ein Spieler aus der eigenen Jugend seine ersten Pflichtspielminuten im Männerbereich. Dieses war seit Jahren nicht mehr der Fall gewesen – das Resultat von kontinuierlicher Förderung des Jugendbereiches von Empor in den letzten Jahren.
Er wird in dieser Spielzeit nicht der einzige Nachwuchsspieler bleiben, der diesen Sprung im Sassnitzer Team schaffen wird.

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Martin Fidorra (89’ Gunnar Trabalski), Sven Kirchhof, Tony Henke (C), Oliver Wasenitz – Benny Hoppe, Martin Blum, Hussein Safari (90’ Norman Post), Franz Harpke (85’ Florian Nasebandt) – Stefan Solle, Tim Essner

Weitere Wechselspieler:
Tim Wenzel (TW), Jan Worscheck

Torschützen für Empor:
(14’, 61’) Stefan Solle

Foto:
Philipp Wiesner