Sassnitzer mit dem dritten Sieg in Serie!

Greifswalder SV Puls – SG Empor Sassnitz 0:1 (0:0)

 

Greifswald / Volksstadion
Mit breiter Brust und zwei Siegen im Rücken reisten die Hafenstädter vergangenen Samstag nach Greifswald zum Punktspiel gegen den Greifswalder SV Puls.
Die Platzherren fanden in den ersten Minuten besser ins Spiel und beschäftigten die Sassnitzer in der eigenen Hälfte. Nachdem Empor sich auf die Spielweise der Pulser eingestellt hatte bekam man über eigenen Ballbesitz Kontrolle ins Spiel und hatte nach einem Schuss von Martin Blum die erste Möglichkeit, welche vom Greifswalder Schlussmann pariert wurde. Auch die Pulser prüften Empor-Keeper David Schiller zwei mal mit Distanzschüssen, die ebenfalls kein Problem für ihn darstellten. Echte Torraumszenen waren im ersten Spielabschnitt allerdings Mangelware, da beide Abwehrreihen gut standen. Auf Sassnitzer Seite hatten Karsten Makiol und Tim Essner noch die beiden besten Gelegenheiten auf die Führung. Gefährlich wurde es meist bei Balleroberung und einem schnellen Umschaltspiel. Jedoch fehlte vor dem Tor die letzte klare Aktion um diese zum Abschluss zu bringen. So war es wenig überraschend das die Partie Torlos in die Pause ging.
Im zweiten Durchgang bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Empor spielte weiterhin geduldig und wartete auf die Chance die Führung zu erzielen. Die Pulser kamen zweimal über die Außenpositionen bis in den Sechzehner der Sassnitzer und hatten ihrerseits die Möglichkeit auf den ersten Treffer. In der 65. Spielminute schwächten sich die Gastgeber dann selber. Nachdem ein Spieler bereits im ersten Durchgang die gelbe Karte nach einem taktischen Foul kassierte, war dieser mit einer Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden und beschwerte sich etwas zu vehement. Die Folge war der Platzverweis und die daraus resultierende Unterzahl.
Empor nutzte die ihnen sich nun bietenden Räume und so ließen sie die Greifswalder meist den Ball hinterherlaufen. In der 69. Minute bekamen die Hafenstädter dann ihre Gelegenheit auf die sie gewartet haben. Nach langem Schlag von Tony Henke in die Spitze behauptete Tim Essner im Laufduell den Ball gegen seinen Gegenspieler und schob überlegt zur Führung ein. Nur wenige Minuten später schlenzte Benny Hoppe einen Freistoß aus rechter Position an der Mauer vorbei und verfehlte das Tor nur um Zentimeter.
Kurz darauf die große Möglichkeit auf den Ausgleich. Nach einem misslungenen Vorhaben den Pulser Torjäger Abseits zu stellen bekam dieser freistehend vor dem Tor den Ball. Zum Glück für die Sassnitzer traf dieser mit seinem Schuss nur den Innenpfosten und es blieb beim 0:1. Die Greifswalder stemmten sich in den letzten Minuten gegen die drohende Niederlage und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Empor hielt den Angriffsbemühungen jedoch stand und hatte in der Nachspielzeit noch die große Gelegenheit den Deckel drauf zu machen. Tim Essner um kurvte 3 seiner Gegenspieler, konnte sich frei vor dem Tor stehend dann aber nicht mehr auf den Beinen halten und ließ die Chance ungenutzt.
Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie und besiegelte damit den dritten Sieg in Folge für die Hafenstädter.

Somit ist man nach zuletzt 5 ungeschlagenen Spielen nur noch 4 Punkte hinter einem Nicht-Abstiegsplatz und hat somit noch alle Möglichkeiten auf den Ligaverbleib.
Am kommenden Wochenende empfängt man auf heimischen Geläuf die in der Tabelle punktgleichen Weitenhägener zum nächsten enorm wichtigen Spiel.

Die aktuelle Tabelle nach dem 20. Spieltag | www.fussball.de

Für Empor spielten:
David Schiller (TW) – Sascha Rastedt, Martin Fidorra, Tony Henke, Ole Wollschläger – Benny Hoppe, Martin Blum (C), Hussein Safari, Tim Essner, Adrian Greere (83′ Hani Atia) – Karsten Makiol (73′ Tobias Krüger)

Torschützen für Empor:
69′ Tim Essner

 

www.fussball.de | Greifswalder SV Puls vs. SG Empor Sassnitz