Schwache Leistung reicht nur zu einem 2:2

By 24. November 2019 November 25th, 2019 Fussball, Spielbericht-Fussball-1.Mannschaft

Schwache Leistung gegen Niepars / Ohne Leidenschaft 2:2
SG Sassnitz/Binz – SV 93 Niepars 2:2 (2:1)

„Das wir aus diesem Spiel überhaupt etwas Zählbares mitnehmen, ist das einzig Positive“, lag Trainer Christian Hagemeister bei der Analyse goldrichtig. Im erneuten Duell gegen den SV 93 Niepars reichte es für die gastgebende SG Sassnitz/ Binz lediglich zu einem 2:2-Remis. Vor Wochenfrist konnte der selbe Kontrahent im Pokal noch deutlich besiegt werden.
Dabei verlief die insgesamt faire Begegnung zunächst nach Maß. Bereits in der 11. Minute war Till Plumpe zur Stelle und markierte die Führung. Ein von Matt-Leno Trams verwandelter Strafstoß sorgte für das 2:0 (23.). Diesen idealen Auftakt gegen den Tabellennachbarn verschenkte man förmlich. Anstatt die vorhandenen spielerischen Möglichkeiten zu nutzen, schalteten die SG-Akteure auf Ruhemodus. Zu wenig Bewegung und große Lücken zwischen Mittelfeld und Offensive prägten den Rest der Partie. Der schnelle Anschlusstreffer von Malte Krapf (26.) ließ Niepars hoffen und mehr investieren. Sehr zerfahren ging die erste Hälfte zu Ende. 
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten führte ein schnörkellos vorgetragener Angriff zum Ausgleich. Stefan Hermann traf die Kugel ideal und vollstreckte ins linke Dreiangel (49.). 
Das trübe Wetter war sinnbildlich für fast alle weiteren Aktionen auf dem Kunstrasen. Beiden Teams gelang wenig Nennenswertes, die Fehlerquote blieb hoch. Niepars setzte auf Gegenstöße. Keeper Robert Scheel mußte mehrfach aus seinem Tor und in höchster Not klären. 
Erst in den letzten Minuten zog die SG das Tempo an, allerdings deutlich zu spät.


Für die SG spielten:
Robert Scheel, Jones Sagouma, Ron-Patrick Reinholz (74. Tom Sommerfeldt), Martin Fidorra, Robert Heyden, Franz Harpke (67. Florian Nasebandt), Matt-Leno Trams, Till Plumpe, Eric Scheel, Ole Wollschläger, Tim Essner (90. Martin Polansky)
Dazu im Aufgebot: Jens Wessel

Spielbericht: Ralf Reinbold