SG zieht souverän ins Halbfinale / 4:0-Heimerfolg über SV 93 Niepars

MÄNNER Kreispokal:

Für einige Fußballexperten galt das Viertelfinale im KDW-Kreispokal zwischen unserer SG Empor Sassnitz / 1. FC Binz und dem SV 93 Niepars als vorweggenommenes Endspiel. Beide Teams mischen kräftig im vorderen Drittel der Kreisoberliga mit. Niepars ist zudem der aktuelle Cupverteidiger.

Von Beginn gaben unsere Jungs den Ton an. Zunächst noch etwas zäh, nahm die Partie Fahrt auf. Gut vorgetragene Gelegenheiten und eine zunehmende Dominanz ließen den ersten Treffer erahnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Referee Birger Wiebrecht wurden die Fans erlöst. Pavlos Stefanidis schob nach einer Ecke zur überfälligen 1:0-Führung (42.) ein.

Perfekter konnte der Auftakt in Hälfte zwei nicht sein – Till Plumpe, zuletzt wegen einer Sperre außer Gefecht, lief nach einem klugen Pass alleine auf den Gästekeeper zu und verwandelte in bekannter Manier eiskalt (48.). Die fairen Gäste vom Festland kamen weiter nicht zur Entfaltung. Das lag vor allem an der starken Defensivarbeit unserer gesamten Mannschaft. Niepars hatte über 90 Minuten nicht eine nennenswerte Chance. Endgültig entschieden war die einseitige Begegnung mit dem 3:0, das Matt-Leno Trams per direktem Freistoß erzielte (62.). Genauso sehenswert stellte Ole Wollschläger das Endergebnis her, der einen Freistoß über die Mauer ins Tor zirkelte (66.).

„Wir überwintern im Pokal und das sehr verdient. Ein Lob an Mannschaft und Trainer für insgesamt erfolgreiche Wochen“, blickte Frank Hannich, Vorstandsvorsitzender von Empor Sassnitz, positiv auf die seit Sommer bestehende Kooperation mit dem 1. FC Binz zurück.

Und der Ligakalender wollte es so: am nächsten Samstag, 13 Uhr, Kunstrasen Binz, treffen beide Teams im Punktspiel schon wieder aufeinander.

Für die SG spielten:
Marvin Müller, Jones Sagouma (60. Tom Sommerfeldt), Ron-Patrick Reinholz, Pavlos Stefanidis, Martin Fidorra (69. Martin Polansky), Robert Heyden, Hussein Safari (45. Franz Harpke), Matt-Leno Trams, Till Plumpe, Eric Scheel, Ole Wollschläger
Dazu im Aufgebot: Florian Nasebandt, Zioulis Lefteris, Robert Scheel

Fotos und Spielbericht Ralf Reinbold und Ron-Patrick Reinholz