Empor punktet gegen Pommern

SG Empor Sassnitz – FC Pommern Stralsund II 1:1 (1:0)

Sassnitz | Dwasieden
Am 16. Spieltag empfingen die Hafenstädter zum dritten Heimspiel in Folge die zweite Vertretung des FC Pommern Stralsund. Angesichts des Gegners schon keine leichte Aufgabe – hinzu kamen überflüssiger Weise personelle Probleme, sodass Trainer Oliver Begerow selbst die Fussballschuhe schnüren musste.


Empors oberste Priorität lag zunächst auf eine solide Grundordnung um den offensivstarken Gästen im Angriffsspiel den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dies gelang den Gastgebern sehr gut, sodass man selber Akzente nach vorne setzen konnte. Beide Mannschaften hatten in der ersten Viertelstunde Abschlussmöglichkeiten nach Standardsituationen, die jedoch keinen Treffer zur Folge hatten. Nach einem schönen Pass von Ole Wollschläger auf Sören Ringer setzte sich dieser gegen seinen Gegenspieler durch und verfehlte das linke obere Toreck mit seinem Schuss von der Sechzehnerkannte nur um Zentimeter (20′).
Empor kam nun vermehrt zu Torabschlüssen – ein Schuss von Benny Hoppe entschärfte der Stralsunder Schlussmann im nachfassen. Nachdem Karsten Makiol sich im Strafraum behaupten konnte brachte er einen Abschluss aus spitzem Winkel Richtung Tor, welchen der Keeper ebenfalls parierte.
Ein paar Minuten später bekam man nach Foulspiel an Benny Hoppe einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Oliver Begerow nahm sich das Leder und schlenzte den Ball an der Mauer vorbei ins Tor zur 1:0 Führung für die Sassnitzer (33′).
Durch konsequent geführte Zweikämpfe setzte man den Stralsundern immer wieder zu, wodurch Ballgewinne im Mittelfeld erzwungen wurden.
Bis zur Halbzeitpause spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, sodass es zu keinen weiteren nennenswerten Torraumszenen kam.

In Durchgang zwei spielten die Stralsunder von Begin an offensiver und setzten die Gastgeber früh unter Druck. Auf Sassnitzer Seite belebte Tim Essner nun das Angriffsspiel der Platzherren, welcher für Oliver Begerow in die Partie kam (50′). Nach knapp einer Stunde hätte Empor dann einen großen Schritt zum „Dreier“ machen können. Nachdem der Ball über die rechte Seite nach vorne getrieben wurde und mit einem Diagonalball die Stralsunder Abwehrreihe ausgehebelt werden konnte, flankte Sören Ringer in den Strafraum. Karsten Makiol brachte seinen Kopfball jedoch nur an den Innenpfosten und die Gäste konnten klären. Kurze Zeit später verwertete Pommern dann eine Nachlässigkeit der Sassnitzer eiskalt zum Ausgleich. Nach Eckball wurde ein Sassnitzer Spieler beim Klärungsversuch angeschossen. Der Abpraller landete beim schnell schaltenden Gäste-Stürmer der den Ball über die Linie drückte (64′). Bitter für Empor, die bis zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine zwingende Torchance zuließen.
Nach dem Ausgleich konnte sich der FCP des Öfteren in der Spielhälfte der Platzherren festsetzen und zu Torabschlüssen kommen. David Schiller parierte diese jedoch ohne Probleme. Die letzten 20 Minuten waren von vielen kleineren Nickligkeiten geprägt, die den Spielfluss unterbunden. Kurz vor Ende brachte Tim Essner einen Freistoß auf das Stralsunder Tor. Wiederum hielt der Keeper im nachfassen und entschärfte die Situation.
Somit blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Für Empor ein Punktgewinn, den man vor der Partie nicht unbedingt erwarten konnte, sich durch eine kuragierte Mannschaftsleistung über 90 Minuten aber verdient hatte!
Kommendes Wochenende treffen die Sassnitzer Auswärts auf den HFC Greifswald.

Für Empor spielten:
David Schiller (T) – Martin Fidorra, Christian Kirchhof, Tony Henke, Sascha Rastedt – Martin Blum (C), Benny Hoppe, Sören Ringer, Karsten Makiol, Ole Wollschläger – Oliver Begerow (50′ Tim Essner)

Außerdem:
Tim Wenzel (T)

Torschützen für Empor:
33′ Oliver Begerow

Foto:
Jessica Begerow