Empor Zuhause erneut siegreich!

SG Empor Sassnitz – SV Kandelin 2:1 (0:0)

Am fünften Spieltag der Landesklassenstaffel III empfingen die Hafenstädter den SV Kandelin.
Nach einem etwas besseren Start der Platzherren zeichnete sich eine zähe und umkämpfte Partie ab.
In der zehnten Spielminute hatten die Sassnitzer die erste Gelegenheit zur Führung. Nach Balleroberung am eigenen Sechtzehner spielte man über zwei Stationen in die Spitze, wo Tim Essner sich gegen seinen Verteidiger behauptete. Sein Abschluss lenkte der Torhüter gegen den Pfosten.
Empor hatte Schwierigkeiten das eigenes Spiel aufzuziehen, da die Gäste sie immer wieder in der eigenen Hälfte unter Druck setzten. Kandelin agierte hauptsächlich mit langen Bällen über die Außenpositionen und konnte so die Verteidigung der Platzherren beschäftigen. Nach zwei Eckbällen hatten auch sie ihre ersten beiden Möglichkeiten einen Treffer zu markieren.
Auch die Sassnitzer waren bei eigenen Standards gefährlich. Eine abgewehrt Ecke landete bei einem Empor-Spieler, dessen Schuss der Kandeliner Schlussmann mit den Fingerspitzen am Pfosten vorbei lenkte (24′). Nach gutem Zuspiel von Martin Blum in die Schnittstelle der Abwehr startete erneut Tim Essner durch. Allerdings wurde sein Abschluss vom letzten Verteidiger geblockt und fand dadurch nicht sein Ziel (32′).
Die Gäste kamen über ihre physische Spielweise immer wieder zu Balleroberungen und stellten die Sassnitzer so vor Problemen.
Weitere Highlights blieben den rund 40 Zuschauern in den ersten 45 Minuten verwährt.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte setzte Empor ein Ausrufezeichen. Nach Vorstoß über rechts spielte man Karsten Makiol im Sechtzehner frei. Dessen Schuss aus spitzem Winkel wurde geblockt, jedoch hatte Benny Hoppe daraufhin keine Mühe aus 11 Metern einzunetzen und die Sassnitzer Führung zu erzielen (48′). Diese währte allerdings nur zwei Minuten ehe die Kandeliner die passende Antwort fanden. Ein nicht konsequent geklärter Ball landete 20 Meter vor dem Tor bei den Gästen. Den Torschuss konnte ein Stürmer, völlig frei im Sechtzehner stehend, zum 1:1 ins Tor lenken.
In der zweiten Halbzeit knüpfen beide Mannschaften an ihre Spielweise der ersten Hälfte an und es blieb bei einer umkämpften Partie, in der sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Der eingewechselte Christian Kirchhof hatte in der 75. Minute noch die beste Gelegenheit auf die erneute Sassnitzer Führung. Sein Schuss aus halbrechter Position verfehlte nur knapp das Ziel.
Zehn Minuten später machte er es dann besser. Nach Zuspiel von Benny Hoppe umkurvte er gleich zwei Verteidiger und schloss mit seinem schwächeren Rechten Fuß ab. Damit erwischte er den Kandeliner Schlussmann auf dem falschen Fuß und der Ball landete zum zweiten mal im Kandeliner Tor. In den letzten Minuten mussten beide Teams mit einem Mann weniger agieren. Auf Sassnitzer Seite musste Christian Kirchhof nach zwei überflüssigen gelben Karten vorzeitig duschen und auch bei den Gästen sah ein Verteidiger nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte.
Diese versuchten nochmal alles um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Die letzte Möglichkeit darauf vereitelt jedoch David Schiller im Sassnitzer Tor, der einen getretenen Freistoß aus 20 Metern parierte (90′).
Empor brachte den knappen 2:1 Vorsprung über die Zeit und feiert damit den zweiten Heimsieg in Folge!

Mit nun drei Siegen und zwei Niederlagen aus den ersten fünf Begegnungen kann man einen soliden Start in die Spielzeit verzeichnen. Kommendes Wochenende spielt Empor beim Inselrivalen in Putbus.

Für Empor spielten:
David Schiller – Franz Harpke, Martin Fidorra, Tony Henke, Sven Kirchhof, Sascha Rastedt (46′ Tobias Krüger) – Erik Borgwardt (90′ Tom Sommerfeld), Martin Blum (C), Benny Hoppe – Karsten Makiol (65′ Christian Kirchhof), Tim Essner

Torschützen für Empor:
(48′) Benny Hoppe | (85′) Christian Kirchhof

Foto:
Jessica Begerow

http://rostock.sportbuzzer.de | SG Empor Sassnitz – SV Kandelin