Hafenstädter holen Auswärtspunkt

SG Wöpkendorf – SG Empor Sassnitz 1:1 (1:0)

 

Am ersten Mai bestritten unsere Männer ihr Nachholspiel in Wöpkendorf. Beim Tabellendritten wollte man die zuletzt nicht zufriedenstellenden Leistungen auf dem Platz wettmachen – mit Erfolg wie sich herausstellen sollte.

Notgedrungen musste Empor für das Spiel die Startelf umbauen. David Schiller rückte von seinen Platz zwischen den Pfosten in die Innenverteidigung, im Sturm konnte Adrian Greere nach längerer Pause Aktzente setzten.
Die Insulaner kamen gut in die Partie und ließen den Ball laufen. Nach 5 Minuten vergab Tim Essner die erste aussichtsreiche Chance der Gäste.
In Halbzeit Eins spielten die Platzherren mit den günstigeren Windbedingungen und konnten so die Empor-Defensive gerade mit hohen Bällen vor Probleme stellen. Nach knapp 10 Minuten wurde ein Wöpkendorfer nach einem langen Zuspiel erst im letzten Augenblick am Torschuss gehindert.
Die Sassnitzer fanden in der ersten halben Stunde immer wieder die passenden Mittel um vor das gegnerische Tor zu kommen, es haperte jedoch wie so oft in den letzten Wochen an der Zielstrebigkeit vor dem Tor. So belohnte Empor sich in dieser Phase nicht mit dem Führungstreffer. Dieser gelang dann 5 Minuten vor der Halbzeitpause den Gastgebern. Nach Ballverlust im Mittelfeld war ein Wöpkendorfer nur mit einem Foulspiel zu stoppen. Den Freistoß aus halbrechter Position ließ der Sassnitzer Schlussmann Tim Wenzel unglücklich nach vorne abprallen. Die Platzherren schalteten schneller und konnten zum 1:0 abstauben.
Mit dem Halbzeitpfiff hätten die Gäste dann noch ausgleichen können. Nach langem Abschlag in die Spitze verlängert Adrian Greere den Ball auf Tim Essner, dieser bedient Benny Hoppe, welcher frei vor dem Keeper vergibt.

Nach einer guten ersten Hälfte lief Empor abermals einen Rückstand hinterher.
Doch mit Beginn des zweiten Spielabschnitts spielte zunächst nur noch eine Mannschaft.
Im ersten Vorstoß scheiterten die Sassnitzer zunächst am gut aufgelegten Schlussmann der Wöpkendorfer.
In der 48. Spielminute wurde Hussein Safari auf die Reise geschickt und zog an allen Wöpkendorfern vorbei. Nur durch ein Foulspiel im Sechzehner konnte er gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Essner sicher zum 1:1.
Empor schnürte die Platzherren in dieser Phase in der eigenen Hälfte ein und wollte den Führungstreffer erzwingen. Tim Essner scheiterte nur 2 Minuten nach dem Ausgleich erneut am Torhüter.
Abermals zeigte sich die Sassnitzer Abschlussschwäche, obwohl man viel nach vorne investierte.
Ab der 70. Minute spielte dann auch wieder der Gastgeber mit und hatte einige Abschlussmöglichkeiten. Die beste Chance vereitelte Tim Wenzel mit einer starken Parade und bügelte so seinen Fehlgriff vor dem 1:0 wieder aus (80′).

Am Ende blieb es bei einem 1:1 Unentschieden, wobei für Empor durchaus ein Sieg im Bereich des möglichen lag.
Nichtsdestotrotz zeigte man über weite Strecken eine solide Vorstellung und konnte auf dem Platz überzeugen.

Für Empor spielten:
Tim Wenzel (T) – Sascha Rastedt, Tony Henke, David Schiller – Franz Harpke, Benny Hoppe, Martin Blum (C), Hussein Safari, Ole Wollschläger – Tim Essner, Adrian Greere

Weitere Wechselspieler:
Gunnar Trabalski

Torschützen für Empor:
(48′) Tim Essner